Wir wollen ja niemanden diskriminieren, aber…

Baden-Württemberg steht eine furchtbare Zukunft bevor. Zumindest wenn man von all jene Kommentatoren ausgeht, die offenbar von der Existenz des Weltherrschaftsplan der LSBTTIQ-Verschwörergruppe und ihrer Linksgrünökofaschistenunterstützer überzeugt sind. Übertrieben? Ein bisschen.

Alles nur wegen eines kleinen Papiers einer Kommission, die einen neuen Bildungsplan erarbeiten soll. Ein Werk, von dessen Existenz sonst wahrscheinlich kaum jemand wüsste. Immerhin, ein Lehrer hat es gelesen und sah sich sogleich veranlasst eine Petition zu verfassen um, wie er sagt, Kinder vor großem Schaden zu bewahren. .

„Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“, schon der Titel der Petion, deutet eine arg düstere Zukunftvision an. Von Überbetonung einzelner Gruppen ist die Rede. Von Beschönigung eines Lebensstils mit sehr dunklen Seiten. Von Ideologie. Eine  „pädagogische, moralische und ideologische Umerziehung an den allgemeinbildenden Schulen“ erkannt. Aber das ist nichteinmal die erste Fassung, denn die wurde vom Portal openpetion.org aufgrund diskriminierender Inhalte nicht zugelassen.  Ursprünglich stand darin noch etwas von „Indoktrination“ von „Missionierung“ von „LSBTTIQ-Lobbyisten“.

Weiterlesen

Advertisements